Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Hier ist der Platz für alle wichtigen Sicherheitsmeldungen.
Benutzeravatar
Jekyll Hyde
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1653
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Betriebssystem: 10
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#191

Beitrag von Jekyll Hyde » Sa 10. Feb 2018, 11:55

Ist zwar ein bisschen Off Topic - passt aber genau ins System
viewtopic.php?p=118301#p118301
man braucht sich nur beim lesen der Worte "Intel" dran erinnern
Gefälschte Umfragen Die Macht der Marktforscher
Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 90705.html
Manipulation in der Marktforschung Wie Umfragen gefälscht und Kunden betrogen werden
Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 90711.html
darktwillight hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 00:47
Kommentar :
Letztendlich werden die User den ganzen Fall der Lücken selber bezahlen, und sich neue PC anschaffen !
Kommentar: selbst da müssten die Käufer darüber informiert werden, wenn, wann es neue Prozessoren geben würde, die diese "Lücke" ausschließt.
Ein Käufer der sich heute einen neuen PC kauft, wird sich nicht deshalb in einem Jahr wieder einen Neuen kaufen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jekyll Hyde für den Beitrag (Insgesamt 5):
ClaudiaAstor27Logitech21darktwillightRytoss
ESET INTERNET SECURITY

Benutzeravatar
Claudia
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 3149
Registriert: Do 9. Feb 2012, 17:33
Betriebssystem: Win 10 - 64 Bit
Browser: Firefox
Firewall: ESET IS
Virenscanner: ESET IS
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#192

Beitrag von Claudia » Mi 14. Feb 2018, 15:22

Windows Analytics prüft Systeme auf Updates für Meltdown und Spectre

Diese Funktion steht für Windows-Versionen ab Windows 7 mit Patch-Level vom Februar 2018 zur Verfügung. Auch Antiviren-Lösungen können damit auf Kompatibilität geprüft werden. Derzeit werden jedoch lediglich Intel-CPUs unterstützt.
Microsoft stellt für das Telemetriedaten-Analyse-Tool Windows Analytics neue Funktionen vor. Mit der aktuellen Auflage können Anwender damit nicht nur den Status des Betriebssystems überprüfen, sondern auch feststellen, welche Version des Intel-Microcodes auf Prozessorebene installiert ist. Auch die Frage, ob das verwendete Antiviren-Produkt zu den Patches kompatibel ist, kann nun mit dem kostenlosen Windows-Tool beantwortet werden.
Microsofts Update für Analytics prüft nun auch, ob die verwendete Antiviren-Lösung mit den durch die Fehler nötigen Updates im Betriebssystem kompatibel ist. Bei einigen Antivirenlösungen bestehen laut Microsoft nach wie vor Probleme.
http://www.zdnet.de/88325869/windows-an ... 94698b4ebb
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Claudia für den Beitrag (Insgesamt 4):
Astor27Jekyll HydeRytossdarktwillight

Benutzeravatar
Jekyll Hyde
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1653
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Betriebssystem: 10
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#193

Beitrag von Jekyll Hyde » Do 15. Feb 2018, 11:12

@Claudia
wo gibts denn das sperrige "Telemetriedaten-Analyse-Tool Windows Analytics" ?
Oder ist das nur (wieder einmal) den höheren Versionen von W10 vorbehalten?
Windows Home Nutzer gucken dabei wieder in den Mond?
Windows Analytics
Windows Analytics now provides insights into device status for Meltdown and Spectre*.
https://www.microsoft.com/en-us/windows ... -analytics
Heute bekam ich von ESET eine Meldung dass sich die Richtlinien der Telemetrie Daten (o.s.ä) geändert haben, ob ich die Regeln beibehalten will oder ändere akzeptiere.
Dies ist u.a. ein Grund, weshalb ich die "Telemetrie-Stopper" Tools seit einem Jahr nicht mehr nutze. Weil: diese Telemetrie Daten scheinbar auch zur Stabilität des Betriebssystems und neuerdings des ganzen Computers beitragen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jekyll Hyde für den Beitrag (Insgesamt 3):
RytossClaudiadarktwillight
ESET INTERNET SECURITY

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1617
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB7490 +ESET | BD
Virenscanner: ESET | Bitdefender
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#194

Beitrag von Rytoss » Do 15. Feb 2018, 13:06

Jekyll Hyde hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 11:12
Dies ist u.a. ein Grund, weshalb ich die "Telemetrie-Stopper" Tools seit einem Jahr nicht mehr nutze. Weil: diese Telemetrie Daten scheinbar auch zur Stabilität des Betriebssystems und neuerdings des ganzen Computers beitragen.

Allgemein gesprochen, also gegen keinen persönlich:

... das habe ich ehrlich gesagt noch nie richtig verstanden warum man immer alles als böse ansehen muss. Letztendlich pinkelt man sich ja fast schon selbst ans Bein, wenn man dies verhindert oder nicht will. Wer so konsequent ist das er das nicht will, muss auch damit leben bzw. sich im klaren sein, dass es zu Problemen/Inkompatibilitäten kommen kann und man selbst aktiv dazu beigetragen hat die Fehlersuche und deren Lösung dann quasi zu verlangsamen/verhindern. Aber oft sind das dann auch die gleichen Leute die, dann als erstes rumkrakelen wenn es Probleme gibt mit Windows und laut rumschreien warum man das nicht vorher gemerkt hat ... Ist halt die übliche (leider mittlerweile sehr verbreitete) Ich-will-alles-gebe-aber-selbst-nichts-Mentalität. Natürlich gibt es etliche Gründe bzgl. Datenschutz usw. aber da gibt es mit Sicherheit ganz andere Features die erheblich bedenklicher sind ...

Natürlich ist Fehler- bzw. Problemfeedback, unter diversen Bedingungen des Datenschutzes, wichtig für die Stabilität.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rytoss für den Beitrag (Insgesamt 3):
ClaudiadarktwillightJekyll Hyde
BitDefender Total Security 2018
ESET Internet Security | HitmanPro.ALERT (optional)
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight | Avast Online Security | McAfee SECURE
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Benutzeravatar
Claudia
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 3149
Registriert: Do 9. Feb 2012, 17:33
Betriebssystem: Win 10 - 64 Bit
Browser: Firefox
Firewall: ESET IS
Virenscanner: ESET IS
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#195

Beitrag von Claudia » Do 15. Feb 2018, 13:35

@Jekyll Hyde

du mußt dich auf der Seite mit deinem Microsoft-Konto einloggen und mit dem "Dienst" verknüpfen
(habe ich aber noch nicht gemacht)

@ Rytoss

das sehe ich sehr ähnlich, aber da hat MS am Anfang leider den Fehler gemacht, viel zu wenig Infos rauszurücken und so den Shitstorm erst entstehen lassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Claudia für den Beitrag (Insgesamt 3):
RytossdarktwillightJekyll Hyde

Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4577
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + W10 FC Plus
Virenscanner: Malwarebytes 3.x
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#196

Beitrag von Joker » Do 15. Feb 2018, 13:43

Auf meinem Windows 8.1 Klapprechner werden die Telemetriedaten durch das Tool
Windows 10 Firewall Control Plus blockiert. Mike Kuketz hat in seinem Blog ausführlich
beschrieben, dass Microsoft spätestens mit Windows 10 unter die Datensammler gegangen
ist. Und diese Überschrift: "Kein Respekt vor dem Nutzer und seiner Daten"
ist auf den Punkt gebracht, warum ich immer versuchen werde, die Telemetriedaten
an Microsoft zu blockieren. Und diese Entscheidung sollte jeder Anwender allein treffen
können, und nicht nur Microsoft allein.
"(Quelle: https://www.kuketz-blog.de/windows-10-d ... genwirken/)"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joker für den Beitrag:
darktwillight
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Benutzeravatar
Claudia
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 3149
Registriert: Do 9. Feb 2012, 17:33
Betriebssystem: Win 10 - 64 Bit
Browser: Firefox
Firewall: ESET IS
Virenscanner: ESET IS
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#197

Beitrag von Claudia » Do 15. Feb 2018, 14:05

Telemetrie und Datensammeln wird immer von vielen gleichgesetzt, was aber so nicht richtig ist.
Wenn ein Absturzbericht (Telemetrie) hilft Unverträglichkeiten schneller zu beseitigen, indem ein Fehler ohne "Zuordnung" der Person oder Rechners, aber Programm und Windowsversion, hat das nichts mit Datensammeln zu tun.
Anders natürlich wenn eine App auf alles zugreifen kann, ohne direkten Nutzen für den User, fängt Datensammeln an und sollte unterbunden werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Claudia für den Beitrag (Insgesamt 3):
RytossdarktwillightJekyll Hyde

Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4577
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + W10 FC Plus
Virenscanner: Malwarebytes 3.x

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#198

Beitrag von Joker » Do 15. Feb 2018, 14:08

Claudia hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 14:05
Telemetrie und Datensammeln wird immer von vielen gleichgesetzt, was aber so nicht richtig ist.
Wenn ein Absturzbericht (Telemetrie) hilft Unverträglichkeiten schneller zu beseitigen, indem ein Fehler ohne "Zuordnung" der Person oder Rechners, aber Programm und Windowsversion, hat das nichts mit Datensammeln zu tun.
Anders natürlich wenn eine App auf alles zugreifen kann, ohne direkten Nutzen für den User, fängt Datensammeln an und sollte unterbunden werden.
Sorry, Claudia, wenn ich da völlig anderer Auffassung bin. Denn.... meine Daten
- gleich welcher Art - gehören mir.

:-D :weg:
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Benutzeravatar
Claudia
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 3149
Registriert: Do 9. Feb 2012, 17:33
Betriebssystem: Win 10 - 64 Bit
Browser: Firefox
Firewall: ESET IS
Virenscanner: ESET IS

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#199

Beitrag von Claudia » Do 15. Feb 2018, 14:28

schade das ich selber nicht zu der Fraktion zähle, die die jetzt vorschlagen würde
"zieht dir doch ein Aluhut auf" :lol27: :weg:

Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4577
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + W10 FC Plus
Virenscanner: Malwarebytes 3.x

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#200

Beitrag von Joker » Do 15. Feb 2018, 14:37

Hannes Jaenicke hat ein Buch geschrieben:
Wer der Herde, folgt, sieht nur Ärsche: Warum wir dringend Helden brauchen
"(Quelle: https://www.amazon.de/Wer-Herde-folgt-s ... 3579086685)"
Als vermeintlicher Aluhut-Träger folge ich natürlich nicht der Herde, aber für einen
Helden halte ich mich deswegen nicht... grins.
:klasse: :lol27: :weg:
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Antworten