Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Egal ob es die CPU - Browser oder sonstiges zu diesen Lücken
Betrifft , alles wird hier zusammen gefügt.
Als gebündelte Informationen .
Benutzeravatar
Jekyll Hyde
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 2070
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Betriebssystem: 10
Hat sich bedankt: 626 Mal
Danksagung erhalten: 1328 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#91

Beitrag von Jekyll Hyde » Sa 13. Jan 2018, 11:11

Rytoss hat geschrieben:
Sa 13. Jan 2018, 10:20
War ja nur ne Frage der Zeit, wann die ersten kommen um ihre Super-Tools (hier IOBit Advanced System Care) auf Grund von Meltdown und Spectre (als LÖSUNG) anzupreisen ... IOBit via Driver Booster:
► Text zeigen

s.ebenfalls hier - #114 - viewtopic.php?p=117355#p117355
vermute mal, dass die Leute die so etwas lesen, nicht unbedingt so informiert sind, diesen Fehler einzuordnen. Aber scheint ja in vielerlei Hinsicht "zu passen". Der eine wirbt mit Programm Updates, der andere mit Treiber Updates bis hin zum Kernel . . .
Eine individuelle Entscheidung ob man solche Tools einsetzt
Avira: https://www.avira.com/de/avira-system-speedup-free

und die Schadsoftware Industrie nutzt die Lücke sowieso:
viewtopic.php?p=117482#p117482
Die seriösen Anbieter sollten wenigstens daraus keinen Profit ziehen.
Zuletzt geändert von Jekyll Hyde am Sa 13. Jan 2018, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jekyll Hyde für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rytossdarktwillight
ESET INTERNET SECURITY

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 11591
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win7/Win10-64bit
Browser: Firefox60.0.1/64bit
Firewall: KIS19
Virenscanner: KIS19
Hat sich bedankt: 1583 Mal
Danksagung erhalten: 1340 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#92

Beitrag von Astor27 » Sa 13. Jan 2018, 11:15

Klar diese Tools einzusetzen das ist jedem seine eigene sache :wink:
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1689
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB7490|ESET
Virenscanner: ESET|Emsisoft
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#93

Beitrag von Rytoss » Sa 13. Jan 2018, 13:10

computerbase.de
Meltdown & Spectre: Benchmarks mit AMD und Intel unter Windows 7 und 10

https://www.computerbase.de/2018-01/mel ... enchmarks/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rytoss für den Beitrag:
darktwillight

Kaspersky Internet Security 2019 | ESET Internet Security | HitmanPro.ALERT (optional)
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight | Avast Online Security | McAfee SECURE
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Benutzeravatar
LateNight
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 17
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 21:25
Betriebssystem: Windows 10 | 64bit
Browser: Google Chrome
Firewall: Bitdefender IS 2018
Virenscanner: Bitdefender IS 2018
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#94

Beitrag von LateNight » Sa 13. Jan 2018, 13:41

Im ACER-Forum berichtet ein Nutzer nun, dass entsprechende BIOS-/Firmware-Patches erst im Juni 2018 bereitgestellt werden sollen. Diese Nachricht habe er vom off. Support erhalten.

https://community.acer.com/en/discussio ... -solutions
https://community.acer.com/en/discussio ... ons#latest

Das wäre nun etwas sehr spät :confused:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LateNight für den Beitrag (Insgesamt 2):
darktwillightAstor27

Benutzeravatar
Jekyll Hyde
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 2070
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Betriebssystem: 10
Hat sich bedankt: 626 Mal
Danksagung erhalten: 1328 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#95

Beitrag von Jekyll Hyde » So 14. Jan 2018, 11:22

Zu Testzwecken hatte ich mir nochmals das Acer Care-Center installiert. Somit war relativ leicht überprüfbar, was zu welchem Rechner es evtl aktuell als Update angeboten wird.
Ergebnis: es wird aktuell nichts neues angeboten.
Der "direkte Draht" zu Acer war mir dann doch etwas "zu direkt" und hab es wieder deinstalliert.
Diskussion aus Juni 2016 Asus, Acer, Dell, HP und Lenovo liefern Rechner mit unsicherer Bloatware aus
Sechs Monate noch, dann kommt bald die Urlaubszeit und das Sommerloch . . . :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jekyll Hyde für den Beitrag:
darktwillight
ESET INTERNET SECURITY

Benutzeravatar
Eisfuchs
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 09:22
Betriebssystem: Windows 7/10/Linux
Browser: Firefox
Firewall: Glasswire
Virenscanner: 360 TS-AMB
Wohnort: Austria
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#96

Beitrag von Eisfuchs » So 14. Jan 2018, 11:54

Jekyll Hyde hat geschrieben:
Sa 13. Jan 2018, 11:11
Rytoss hat geschrieben:
Sa 13. Jan 2018, 10:20
War ja nur ne Frage der Zeit, wann die ersten kommen um ihre Super-Tools (hier IOBit Advanced System Care) auf Grund von Meltdown und Spectre (als LÖSUNG) anzupreisen ... IOBit via Driver Booster:
► Text zeigen

s.ebenfalls hier - #114 - viewtopic.php?p=117355#p117355
vermute mal, dass die Leute die so etwas lesen, nicht unbedingt so informiert sind, diesen Fehler einzuordnen. Aber scheint ja in vielerlei Hinsicht "zu passen". Der eine wirbt mit Programm Updates, der andere mit Treiber Updates bis hin zum Kernel . . .
Eine individuelle Entscheidung ob man solche Tools einsetzt
Avira: https://www.avira.com/de/avira-system-speedup-free

und die Schadsoftware Industrie nutzt die Lücke sowieso:
viewtopic.php?p=117482#p117482
Die seriösen Anbieter sollten wenigstens daraus keinen Profit ziehen.
Da frage ich mich erneut, warum man diese Lücke/Lücken dann so an die große Glocke hängt, wenn man ja noch garkeine Lösung in der Hand hat.
Zudem wird von den sogenannten Experten auch noch erklärt, wo genau die Lücke liegt und wie man sie ausnützen kann.
Gehts noch dümmer? Da soll doch etwas damit bezweckt werden? :confused:

Das Verwenden von irgendwelchen Tools finde ich jetzt auch nicht Zielführend, wenn die Hersteller und Entwickler der CPU's/GPU's doch selber Probleme damit haben.
Als Privatperson mach ich mir da ohnehin wenig Sorgen. Bei mir gibts nicht viel zu holen. Vielleicht ein paar Wegwerf-Adressen^^
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eisfuchs für den Beitrag (Insgesamt 3):
Jekyll HydedarktwillightJoMe
GLG - Der Fuchs


[ externes Bild ]

Qihoo 360TS ...Irgendwer muss ihn ja testen :lol27:
Anti Malwarebytes
Glasswire

Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 10603
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro
Browser: FF/chrome
Firewall: Emsisoft
Virenscanner: Emsisoft
Hat sich bedankt: 3580 Mal
Danksagung erhalten: 1010 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#97

Beitrag von darktwillight » So 14. Jan 2018, 14:20

  • Ganz ehrlich mir Persönlich ist es viel Wichtiger das die Lücke geschlossen wird,
    als die Benchmark Tests .
Was ich Besonders Schlecht finde ist die Information und Update Politik der Hardware Hersteller !!!
Das ist ein Super schlechtes Niveau & Management !
Warum kann sich diese Industrie nicht für eine Gemeinsame Internetpräsenz zusammen schließen???
Wo alle Betroffenen PC Nutzer in allen Sprachen
mit allen Informationen und allen Updates
für Hard und Software versorgt werden !!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darktwillight für den Beitrag (Insgesamt 2):
Astor27Alex
Bild
Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz

Leider bringt die Wahrheit nicht immer Gerechtigkeit

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 11591
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win7/Win10-64bit
Browser: Firefox60.0.1/64bit
Firewall: KIS19
Virenscanner: KIS19
Hat sich bedankt: 1583 Mal
Danksagung erhalten: 1340 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#98

Beitrag von Astor27 » So 14. Jan 2018, 14:39

sehe auch :jc_doubleup:
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 10603
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro
Browser: FF/chrome
Firewall: Emsisoft
Virenscanner: Emsisoft
Hat sich bedankt: 3580 Mal
Danksagung erhalten: 1010 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#99

Beitrag von darktwillight » Mo 15. Jan 2018, 09:59

Microcode-Updates zur Abwehr von Meltdown und Spectre führen zu
Leistungseinbuße bei PC 5-6% und bei Servern 20 % .
Nur laut diesem Bericht gibt es auch Ungereimtheiten, wie alles in diesen Fall !!!
Zitat:20 Prozent Performance-Einbruch dank Meltdown und Spectre
Quelle: http://www.silicon.de/41665779/20-proze ... d-spectre/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darktwillight für den Beitrag (Insgesamt 2):
Astor27Rytoss
Bild
Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz

Leider bringt die Wahrheit nicht immer Gerechtigkeit

Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4750
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + Sphinx
Virenscanner: Malwarebytes Premium
Hat sich bedankt: 442 Mal
Danksagung erhalten: 844 Mal

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

#100

Beitrag von Joker » Mo 15. Jan 2018, 13:35

Zur Meltdown und Spectre "Problematik" habe ich einen interessanten Artikel
auf der Webseite privacy-handbuch.de gefunden. Ich zitiere:
2. Desktop PCs:
Auf einem Standard Desktop PC sollte Javascript im Browser die einzige Möglichkeit sein,
um Remote Code aus dem Internet auszuführen. Das Javascript ein Sicherheitsproblem sein
kann, ist seit längerem bekannt. Deshalb empfehlen wir, Java­script zu blockieren und nur
für vertrauenswürdige Webseiten freizugeben (Whitelisting). Ein Werbeblocker mit aktuellen
Filterlisten schützt gegen Malvertising Kampagnen.
3. Smartphones
Die in den meisten Smartphones eingebauten SnapDragon Prozessoren von Qualcomm sind
auch von dem Bug betroffen und damit haben wir in dieser Kategorie ein echtes, neues
Sicherheistproblem.
"(Quelle: https://www.privacy-handbuch.de/)"
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joker für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rytossdarktwillight
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Antworten

Zurück zu „Alles zu Prozessor Sicherheits Lücken bei Intel- AMD -ARM!“