Seite 15 von 35

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 16:16
von myky
Habe heute von MSi / z270 Tomahawk Mainboard auch ein neues Bios erhalten.
Geflasht: läuft alles bestens.

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 21:52
von Astor27
update/info
Noch größeres Chaos bei den Sicherheitslücken in Intel-Prozessoren: Weil Updates im manchen Fällen Probleme verursachen, rät Intel von der Installation ab; unter anderem HPE, Ubuntu, Red Hat und VMware ziehen Updates zurück.Quelle: https://www.heise.de/forum/heise-online ... 8726/show/
da läuft einige zur zeit verkehrt bei Intel

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 22:51
von Logitech21
Astor27 hat geschrieben:
Mo 22. Jan 2018, 21:52
update/info
Noch größeres Chaos bei den Sicherheitslücken in Intel-Prozessoren: Quelle: https://www.heise.de/forum/heise-online ... 8726/show/
da läuft einige zur zeit verkehrt bei Intel
Einige PC-Hersteller haben zuvor bereitgestellte BIOS-Updates mit diesem Microcode-Updates wieder von ihren Webseiten genommen.

Bios einspielen-Kunde hat nur ärger. Bitte ihr Hersteller hört auf mit diesem Chaos.

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Di 23. Jan 2018, 10:09
von Astor27
update/Info
Nach der Entdeckung von Sicherheitslücken bei Chips warnt Intel vor der Installation seiner Schutz-Updates. Die zuvor bereitgestellten Sicherheits-Updates seien fehlerhaft, teilte der US-Konzern am Montag mit.Quelle: http://www.t-online.de/digital/sicherhe ... dates.html

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Di 23. Jan 2018, 10:40
von Jekyll Hyde
Vor der Installation der bereitgestellten Intel Updates bezüglich der Lücke wurde eben auch im Radio in den Nachrichten gewarnt, dass man diese nicht installieren soll, da es ansonsten zu irreparablen Schäden am Computer kommen könnte.

heise.de
Meltdown und Spectre: Intel zieht Microcode-Updates für Prozessoren zurück
https://www.heise.de/security/meldung/M ... 48447.html

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Di 23. Jan 2018, 11:05
von darktwillight
Na dann ....
Bisher haben sich die Jungs nicht mit Ruhm bekleckert !
Zitat: Neuer Microcode für Haswell und Broadwell ist fast fertig
Quelle: https://www.golem.de/news/spectre-neuer ... 32308.html

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Di 23. Jan 2018, 11:07
von Rytoss
Echt langsam unfassbar. Chaos pur. Erst werden die Kunden quasi zu Updates genötigt, teils wird (auch unwissenden) Kunden dazu geraten sogar BIOS-Updates durchzuführen. Und nun wird lapidar gesagt, "Ups die bisherigen Lösungen machen Probleme bis hin zu unreperablen Schäden".... lieber Kunde nutzt die Lösungen nicht mehr oder mache sie ggf. rückgängig.

Die haben doch nen ausgewachsenen Volldachschaden bei Intel (Sorry, andere Beschreibungen wären noch "netter" gewesen).

Nicht nur das man bei Intel WISSENTLICH mit der Sicherheit der Daten des Kunden spielt, Nein nun wird sogar noch teilweise die gutbezahlte Hardware von denen zerstört.

Mittlerweile weiß ja keiner mehr wie er zB Updates und Patches rückgängig machen könnte. Oder welche Updates oder Patches überhaupt im Zusammenhang mit Spectre-Fixes sind.

Wie man aus nem eigentlich nicht zu steigernden GAU nen SUPERGAU DELUXE EDITION macht, zeigt uns Intel gerade sehr eindrucksvoll.

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Di 23. Jan 2018, 11:16
von Logitech21
Rytoss hat geschrieben:
Di 23. Jan 2018, 11:07
Erst werden die Kunden quasi zu Updates genötigt, teils wird (auch unwissenden) Kunden dazu geraten sogar BIOS-Updates durchzuführen.
Bei BIOS lautet die Devise mal " Hast Du mit deinem Gerät keine Probleme wie "Hänger,Ram/CPU/FP/ werden nicht erkannt als Beispiel verzichte auf ein Update"

Alles andere macht hier keinen Sinn mehr mit dem Intel Hit.

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Di 23. Jan 2018, 11:31
von Jekyll Hyde
Hier wird u.a. auf die Problematik des Virenscanner im Kernel eingegangen und der von Microsoft selbst eingesetzten Richtlinie zur Setzung des Registry Keys.
Da sich der Windows Defender nicht entfernen lässt, ist die Nutzung des Betriebssystems ohne AV Programm praktisch unmöglich !
Das ist alles nicht ohne ...
Quelle Seite 2 von 1 - 8: https://www.golem.de/news/updates-wie-m ... 125-2.html

Re: Infos zu Meltdown und Spectre: Was man wissen sollte

Verfasst: Di 23. Jan 2018, 11:57
von Claudia
Wintel (Windows-Intel) Mafia !!!
Zukünftig auf Intel zu verzichten fällt mir immer leichter, da jetzt sogar im Laptop Bereich die neuen AMD Prozessoren Intel alt aussehen lassen.
Nur von Windows zu Linux würde mir deutlich schwer fallen, weil ich mich mit MS einigermaßen gut auskenne, aber mit Linux ich mich wie ein Dau fühlen würde. :confused: