Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

CoBi hat mal wieder getestet

Hier findet ihr Testergebnisse über Sicherheitssoftware.
Antworten
Benutzeravatar
Kurt W
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9123
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 22:12
Betriebssystem: Win7 64 Bit SP1
Browser: Firefox 58.0
Firewall: Router/Bullguard IS
Virenscanner: Bullguard IS
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

CoBi hat mal wieder getestet

#1

Beitrag von Kurt W » Sa 18. Feb 2017, 20:39

CoBi hat mal wieder Antivirenprogramme getestet.

http://www.onlinekosten.de/news/compute ... 07970.html

1. Bitdefender
2. Eset
3. G Data
4. Norton
5. F-Secure
6. Kaspersky
7. McAfee
8. Defender

Kaspersky dabei nur an 6. Stelle??
Für den Test der acht Internet-Schutzpakete wurden nach Angaben der "Computer Bild" 83.477 Schädlinge auf die Programme losgelassen. Außerdem seien 48.910 Angriffe durchgeführt worden.
Auch wurde bemängelt, das viele Hersteller beim Online Kauf "heimlich" Abos unterschieben wollen. Ja das ist auch so ein Punkt, der mich immer mehr als geärgert hatte. Norton und McAfee gibt es gar scheinbar nur mit Abo. :confused:

Vielleicht kann ja ein CoBi Käufer näheres über den Test hier berichten. :wink:

Gruß Kurt
Bild

Benutzeravatar
Jekyll Hyde
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 1331
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Betriebssystem: 10

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#2

Beitrag von Jekyll Hyde » So 19. Feb 2017, 09:45

Kurt W hat geschrieben:Auch wurde bemängelt, das viele Hersteller beim Online Kauf "heimlich" Abos unterschieben wollen. Ja das ist auch so ein Punkt, der mich immer mehr als geärgert hatte. Norton und McAfee gibt es gar scheinbar nur mit Abo. :confused:
Gruß Kurt
Mit dem automatischen Abo Abschluss wurde auch bereits letztes Jahr bemängelt, somit hat sich diesbezüglich wohl nichts gegenüber letztes Jahr geändert.
Vergleich 2016: http://www.pc-sicherheit.net/aktuelle-t ... t9771.html
Ansonsten sollte man sich die Ergebnisse im Einzelnen anschauen, die bloße ranking Nummierung bringt da m.M.n. nicht viel.
ESET INTERNET SECURITY

Benutzeravatar
Brandenburger
Moderator
Moderator
Beiträge: 354
Registriert: So 13. Sep 2015, 17:37
Betriebssystem: Windows 10 Pro
Browser: Chrome
Firewall: KIS 2018
Virenscanner: KIS 2018
Wohnort: Brandenburg

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#3

Beitrag von Brandenburger » So 19. Feb 2017, 10:16

Bezüglich Kaspersky:

Ich zitiere aus der Cobi:

"Der Blick auf die Testergebnisse offenbart eine riesige Überraschung: Der jahrelange Testsieger Kaspersky ist nur auf dem sechsten Platz gelandet.
Warum schneidet das Schutzprogramm auf einmal so schlecht ab? Entwarnung für Kaspersky-Nutzer: Schlecht ist die Security Suite gar nicht.
Zwar leistet sich das Programm ein paar Patzer bei der Virenerkennung.

Der Grund für diese Platzierung ist aber ein anderer: Die Unterschiede zwischen den Testkandidaten werden immer kleiner. Kasperskys einstiger Vorsprung, der über Jahre für den Testsieg gesorgt hat, ist weg. Und die ersten sechs Testkandidaten bewegen sich innerhalb von 0,22 Notenpunkten.
Das ist etwa so, also ob es in der Schule für eine Klassenarbeit eine 2 oder eine 2+ gibt.
Das Gute daran: Der Schutz durch die Testkandidaten liegt aktuell auf einem sehr hohen Niveau.
Das Schlechte: Kein Hersteller prescht mit Innovationen voran und setzt sich so von der Konkurrenz ab.
Es herrscht Entwicklungsstillstand. Dabei gibt es durchaus Innovationsbedarf."

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1530
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB6490 + EMSI/ESET IS
Virenscanner: EAM & ESET

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#4

Beitrag von Rytoss » So 19. Feb 2017, 12:04

Also die Begründung ist für mich schon schlüssig und trifft aktuell auch ins Schwarze irgendwie. Unrecht haben sie damit auf jeden Fall nicht.

Die Anbieter bzw. die Branche haben sich wohl in den letzten 2-3 Jahren einfach zu viel auf unnötige Gimmicks bzw. Features verlagert damit man einfach schreiben kann, WIR haben MEHR, bäääääh. Daran sind aber u.a. auch diverse Test-Zeitschriften mit Schuld, weil sie halt solche teils völlig unnötigen Features einfach Bewerten und sogar Punkte abziehen. Und gute Test-Ergebnisse oder Testsiege sind nun mal DAS größte Kaufargument und quasi die billigste Form der "Werbung".

Die Anbieter haben einfach meiner Meinung nach den Haupt-Fokus "Sicherheit des PCs/Gerätes" verloren. Sie stopfen teils irgend einen Feature-Firlefanz in die Suiten die teils noch nicht mal mehr Sicherheitsrelevant sind zB Reg-Cleaner. Und da kann ich CoBi nur Recht geben, es wird Zeit für Innovationen und andere "Ansätze". Firmen wie Kaserpsky, Bitdefender und Co. sehen dann auch keinen Handlungsbedarf, denn so lange wie sie Testsiege holen und permanent unter den Top3 sind, sind die Entwicklungskosten quasi unnötig, denn nur eins wollen die Firmen wirklich und zwar optimal Geld verdienen mit minimalsten Aufwand. Freie Marktwirtschaft oder Angebot/Nachfrage halt ...

Da spielen leider auch so "Perlen" (im Bezug sich auf das nötigste zu konzentrieren) wie Emsisoft keine marktrelevante Rolle. Einmal ist die Verbreitung noch zu klein und zudem ist der Preis (trotz Treu-Kram) meiner Meinung nach immer noch nicht konkurrenzfähig für den Massenmarkt. Wobei man natürlich erst mal sagen muss, das gerade Emsisoft den Massenmarkt vl. gar nicht haben will und es über den Preis quasi selbst beschränkt (meine Vermutung!).

Von Version 2016 auf 2017 hat sich die komplette Branche auf Anti-Ransomware gestürzt, Hauptsache irgendwo im UI steht "Anti-Ransomware EIN/AUS". Wirklich neues? Totale Fehlanzeige über alle Anbieter.

BESTES Beispiel ist doch hier auch wieder Emsisoft, das wird (wurde) z.B. auch oft abgewertet, weil Feature X oder Y nicht dabei sind. Sei es ein fehlendes Backup-System, fehlendes Tuning-Geschiss oder das es angeblich keinen "richtigen" Schutz bei Mails liefern würde usw.

zB: G Data
Sowie ich gehört habe (stand glaube ich bei Rokop), soll G Data ja angeblich in der neuen Version eine Sandbox integrieren wollen? Das wäre bei G Data ja fast schon ein unglaublicher Feature-Sprung, nach all den Jahren des Stillstandes. Aber ne einfache Ausnahmeregelung zB für die Verhaltensanalyse ist immer noch Fehlanzeige (oder hat sich da mal was getan???) :weg: :lol27:

zB: Kaspersky
Da ist mir eins eigentlich ziemlich übel aufgestoßen, auf was ich schon mal gar nichts "stehe" und zwar die quasi Zwangsbeglückung mit dem VPN! (MEIN letzter Stand dazu, also letzte Version die ich genutzt hatte):

1. Man wird NICHT gefragt ob man den VPN haben will, er wird UNGEFRAGT installiert.

2. Die Art und Weise das man "500 MB Traffic" hat und der Kunde dann zu einem ABO "geschoben" wird, gefällt mir ganz und gar nicht! Haben die das schon so nötig? Ich will gar nicht wissen wie viele völlig ahnungslose schon auf das ABO für den VPN zurückgegriffen haben, weil sie im Glauben seien, sie wären ohne Abo quasi nicht mehr gut geschützt usw.
ESET Internet Security 10 + HitmanPro.ALERT
Emsisoft Anti-Malware / Internet Security 12 + HitmanPro.ALERT
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight + Avast Online Security
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 10305
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win7/Win10-64bit
Browser: Firefox57.12/64bit
Firewall: KIS17/KIS18
Virenscanner: KIS17/KIS18

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#5

Beitrag von Astor27 » So 19. Feb 2017, 17:08

Hallo Rytoss
Es gibt keine Zwangsbeglückung mit dem VPN! bei Kaqspersky da man sie deinstallieren kann, wenn man sie nicht deinstallieren könnte dann kann man von Zwangsbeglückung reden. Die Benutzerfreundliche Installation gibt es ja leider nicht mehr :sad:
mfg
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 10305
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win7/Win10-64bit
Browser: Firefox57.12/64bit
Firewall: KIS17/KIS18
Virenscanner: KIS17/KIS18

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#6

Beitrag von Astor27 » So 19. Feb 2017, 21:22

Bei Kaufversionen müsste die Bewertung viel strenger sein zb. Jahre lange Fehler auch wenn sie nicht sicherheitsrelevant sind nicht behoben ,Keine benutzerfreundliche Installation mehr . Es geht nur noch ums Profit machen nach der Devise friss oder strirb :sad:
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Schulte
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 94
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:53
Wohnort: Hechingen

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#7

Beitrag von Schulte » So 19. Feb 2017, 23:08

Astor27 hat geschrieben:Es gibt keine Zwangsbeglückung mit dem VPN! bei Kaqspersky da man sie deinstallieren kann...
Ich stehe da ganz auf Rytoss' Seite.
Wenn die Testversion eines Zusatzprodukts ungefragt mitinstalliert wird, ist das "Zwangsbeglückung". Dass man KSeC wieder deinstallieren kann, ändert nichts an der Sache.

Was mir beim Test (so es so auch im Original steht) sauer aufstösst, ist nachfolgende Aussage:
"Eine Rettung der vom Schädling verschlüsselten Dateien schaffte keines der getesteten Produkte. Hier besteht erheblicher Verbesserungsbedarf", betont "Computer Bild"-Redakteur Andy Voß.
Das kann nicht der Sinn einer AV-Lösung sein. Sie dient der Verhinderung einer Infektion mit Ransomware.
Für die Rettung der verschlüsselten Daten gibt es andere Spezialisten, besonders hervorzuheben ist hier Fabian Wosar von Emsisoft. Auch andere AV-Hersteller bieten entsprechende (eigenständige) Programme an. Mit der Integration in ein AV-Produkt wären die Ressourcen so mancher Hersteller heillos überfordert - man kann ja nicht einfach die Entschlüsselung übernehmen, die ein Mitbewerber oder ein unabhängiger Experte gefunden hat.

Benutzeravatar
Tommi
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 162
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 10:43
Browser: FF
Firewall: Spyshelter
Virenscanner: ESET

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#8

Beitrag von Tommi » Mo 20. Feb 2017, 08:32

Auch wenn ich CoBi nicht sonderlich mag haben sie hin und wieder vernüftige Ansichten.
Die meisten heutigen Programme sind überladen und bringen einen Haufen an Zusatzfunktionen mit, die nicht zu dem eigenlichen Programm gehören.
Früher gabe es Antivieren, Firewall, als getrennte Programmpakete.
Heute wird jeder Mist ungefragt mit reingepackt, zusätzlich wird einem noch ein Abo aufgeschwatzt. Wenn man das ganze Deinstallieren möchte scheitert dieses meistens, weil sich die Programme zu tief in das System integrieren ohne wirksame Deinstallertionsroutinen zu besitzen.
Leider wird bislang immer nur "wieviel Viren schlage ich tot" getestet aber nicht das Drum herum.
Innovation wäre auch...Unser Programm lässt sich Rückstandsfrei entfernen.
Keine Zusatzstoffe ähh Programme......
Quis custodiet ipsos custodes

Benutzeravatar
Astor27
Moderator
Moderator
Beiträge: 10305
Registriert: So 5. Feb 2012, 15:21
Betriebssystem: Win7/Win10-64bit
Browser: Firefox57.12/64bit
Firewall: KIS17/KIS18
Virenscanner: KIS17/KIS18

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#9

Beitrag von Astor27 » Mo 20. Feb 2017, 10:22

Hallo Schulte
Und was sagt den Moskau dazu das es Kunden gibt die so was als Zwangsbeglückung sehen bzw. was ist der wahre Grund dafür das es die benutzerfreundliche Installation nicht mehr gibt. Oder denkt Moskau nach der Devise wie im Post 6 schon gesagt friss oder strirb.
mfg
Ich empfehle den download und update immer von der Original Seite der Software.

Benutzeravatar
Jekyll Hyde
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 1331
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Betriebssystem: 10

Re: CoBi hat mal wieder getestet

#10

Beitrag von Jekyll Hyde » Mo 6. Mär 2017, 08:31

Der CoBi AV Test 2017 steht online:
Quelle: http://www.computerbild.de/artikel/cb-A ... 14264.html
Abo Gefahr besteht weiterhin bei Norton, McAfee, immerhin ist bei Bitdefender im Shop das Abonnement versteckt abwählbar.
Hinzu kommt, dass die Haken zum Abwählen teilweise sehr versteckt sind. Und Norton zeigt über dem Kaufpreis sogar einen durchgestrichenen anderen Preis an, den man als alten Preis wahrnimmt. In Wirklichkeit ist das aber der Preis, der im Abo ab dem zweiten Jahr berechnet wird. COMPUTER BILD bleibt dabei: Ein Abo als freiwilliger Service ist eine gute Sache. Der Versuch, den Kunden das Abo unterzujubeln, gehört sich für Anbieter von Schutzsoftware jedoch nicht! Auch dieses Jahr gab es deshalb einige Abwertungen.
http://www.computerbild.de/artikel/cb-A ... 14264.html
ESET INTERNET SECURITY

Antworten