Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

Hier findet ihr Testergebnisse über Sicherheitssoftware.
Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4366
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + TinyWall
Virenscanner: MBAM 3 + Defender
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#21

Beitrag von Joker » Mo 28. Aug 2017, 07:48

Calimero hat geschrieben:
So 27. Aug 2017, 21:13
Zum Glück kommen andere Spezialisten aber zu einem anderen Ergebnis, wenn es um das Erkennen
und Entfernen von Bedrohungen jeglicher Art in einer realen "Echtzeitumgebung"
oder wie immer man das nennen soll, geht.
ist auch sehr sehr selten geworden das sie malwarebytes nutzen.
Nix für ungut, Calimero.
Es fehlt der erste Satz von meinem Post #13, den Rytoss weggelassen hatte,
dann ergibt das Ganze auch einen Sinn. Ich zitier mal den Satz:
"Im Trojaner Board setzen die dortigen Spezialisten/Experten Malwarebytes
ein, um Trojaner, Viren, Adware und Malware von den Rechnern zu entfernen".
Und nenn doch bitte mal die Quelle, die Deine Aussage:
"ist auch sehr sehr selten geworden das sie malwarebytes nutzen".
stützt!
:-) :wink:
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Benutzeravatar
Claudia
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 2951
Registriert: Do 9. Feb 2012, 17:33
Betriebssystem: Win 10 - 64 Bit
Browser: Firefox
Firewall: ESET IS
Virenscanner: ESET IS
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#22

Beitrag von Claudia » Mo 28. Aug 2017, 09:59

"Kritik an den durchgeführten Testverfahren bei MRG Effitas durchaus seine Berechtigung
hat. Für mich sind die Testergebnisse völlig realitätsfremd."

Kritik gibt´s öfters über die Test bei MRG, aber völlig realitätsfremd mit Sicherheit nicht.

"Im Trojaner Board setzen die dortigen Spezialisten/Experten Malwarebytes
ein, um Trojaner, Viren, Adware und Malware von den Rechnern zu entfernen".

In Entfernung von Malware ist Malwarebytes auch gut, wenn nur nicht die schlechter Erkennung derer wäre :weg:

Benutzeravatar
Jekyll Hyde
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 1327
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Betriebssystem: 10
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 419 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#23

Beitrag von Jekyll Hyde » Mo 28. Aug 2017, 10:55

Claudia hat geschrieben:
Mo 28. Aug 2017, 09:59
In Entfernung von Malware ist Malwarebytes auch gut, wenn nur nicht die schlechter Erkennung derer wäre :weg:
Dies hatte ich auch so mal gelesen. Ob's nun so stimmt, kann ich nicht beurteilen.
Dies wäre dann auch ein Grund, warum es u.a. in einem anderen Forum genutzt wird.

Früher hatte ich Malwarebytes als Free Version. Mittlerweile ist sämtliche Software davon auf dem PC bei mir entfernt . Auch weil es die "Einzelteile" wie Anti-Ransomware oder Anti-Exploit nicht mehr gibt bzw. nicht mehr gepflegt werden.
Irgendwie klappt das auch, so wie es früher einmal war, Malwarebytes nebenher mit eine AV Suite nicht mehr so richtig bei mir. Entweder gab es Fehler im Programm oder der Lüfter hatte stärkere Aktivitäten.

@Joker
die Diskussion dreht sich hier ja (auch) um Malwarebytes weil du Nutzer davon bist.
Ich möchte dich hier besser nicht zitieren, dann lass ich aus deiner Sicht einen Satz weg und falle dann in "Ungnade" :wink:

Deshalb hab ich eine Frage: und versteh bitte diese nicht falsch. :wink:
Wenn ich mich recht erinnere hast du als Malwarebytes Nutzer eine alte Lebenszeit Lizenz dafür.
Auf dem anderen Rechner den du hast, nutzt du aber nicht Malwarebytes.
Meine Frage: würdest du Malwarebytes mit Echtzeitschutz auch jedes Jahr neu lizenzieren, sprich kaufen ?
Ich hoffe dass meine Frage nicht zu direkt war, deshalb hab ich versucht, mich schon sehr vorsichtig bei meiner Frage zu formulieren.
ESET INTERNET SECURITY

Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4366
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + TinyWall
Virenscanner: MBAM 3 + Defender
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#24

Beitrag von Joker » Mo 28. Aug 2017, 10:58

@Claudia
Meinst Du mit Erkennung den tadellosen Echtzeitschutz von Malwarebytes Premium, Claudia?
Ich kann mich da als zufriedener Anwender von Malwarebytes Premium nicht beklagen. Bin frei
von Malware und sonstigen Bedrohungen seit ich Malwarebytes Premium nutze. Und auch die
Besuche im DarkNet haben meinem Windows 8.1 Klapprechner nichts angetan. Böse Webseiten
hat Malwarebytes Premium immer blockiert. Auch das anonyme surfen mit dem Firefox Browser
als Client des Torbrowsers ist bisher ohne Vorkommnisse bezüglich Malware verlaufen. Möchte
wirklich kein anderes "Schlangenöl" mehr nutzen. Und deshalb pfeif ich auf irgendwelche
Testergebnisse, weil die eigene Erfahrung und Zufriedenheit mit einer Sicherheitslösung viel
wichtiger ist.
:-D
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4366
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + TinyWall
Virenscanner: MBAM 3 + Defender
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#25

Beitrag von Joker » Mo 28. Aug 2017, 11:25

Jekyll Hyde hat geschrieben:
Mo 28. Aug 2017, 10:55
@Joker
die Diskussion dreht sich hier ja (auch) um Malwarebytes weil du Nutzer davon bist.
Ich möchte dich hier besser nicht zitieren, dann lass ich aus deiner Sicht einen Satz weg und falle dann in "Ungnade" :wink:

Deshalb hab ich eine Frage: und versteh bitte diese nicht falsch. :wink:
Wenn ich mich recht erinnere hast du als Malwarebytes Nutzer eine alte Lebenszeit Lizenz dafür.
Auf dem anderen Rechner den du hast, nutzt du aber nicht Malwarebytes.
Meine Frage: würdest du Malwarebytes mit Echtzeitschutz auch jedes Jahr neu lizenzieren, sprich kaufen ?
Ich hoffe dass meine Frage nicht zu direkt war, deshalb hab ich versucht, mich schon sehr vorsichtig bei meiner Frage zu formulieren.
Falls Du bei mir in Ungnade fallen solltest, Jekyll Hyde, dann sag ich dir rechtzeitig Bescheid. Versprochen.
Das wird aber ganz bestimmt nicht passieren.
:wink:
Auf meinem anderen schon 10 Jahre alten Windows 7 Prof. Klapprechner nutze ich Webroot Secure Anywhere
Antivirus. Webroot hat auch bei MRG Effitas kläglich versagt. Webroot habe ich mir nicht gekauft, habe aber
trotzdem eine Kaufversion drauf, und die ist völlig legal. Wie ist das denn möglich, wird sich jetzt jeder fragen?
Eine kurze Erklärung dazu. Ich habe bestimmt fast 2 Jahre Webroot Secure Anywhere Identity Shield genutzt.
Das war eine spezielle Sicherheitslösung verschiedener Banken für sicheres Online-Banking. Webroot Secure
Anywhere Identity Shield wurde dann aber wohl nicht mehr von Webroot weiterentwickelt. Und als ich eines
morgens den alten Klapprechner startete, hatte ich Anfang Februar d. J. eine Vollversion von Webroot Antivirus
drauf. Webroot wollte mich wohl ködern, die Software zukünftig auch nach Ablauf der Lizenz zu nutzen. Und
was ich geschrieben habe, entspricht wirklich der Wahrheit!!!!!!
Auf dem alten Windows 7 Prof. Klapprechner würde ich keine Antivirus Kaufversion einsetzen. Nach Ablauf
der Webroot-Lizenz wird dort nur noch die Sicherheitslösung Microsoft Security Essentials aktiviert werden.
Malwarebytes Anti-Exploit Beta ist auch installiert. Bei einem neuen Windows 10 Klapprechner würde ich
als Schlangenöl Windows Defender nutzen. Vielleicht denke ich dann aber auch über Malwarebytes Premium
nach.
PS: Und nochmal, weils so schön war. Ich pfeif auf irgendwelche Testergebnisse. Die eigene Erfahrung
mit der installierten Sicherheitslösung ist viel entscheidender.
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1528
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB6490 + EMSI/ESET IS
Virenscanner: EAM & ESET
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#26

Beitrag von Rytoss » Mo 28. Aug 2017, 12:45

1. Den Satz habe ich weggelassen, weil es keinen Sinn ergab jedes mal einen Vollquote zu machen. Es ging halt um den Bereich der damit gemeint war. :biggrinn:

2. Eine Frage sei erlaubt, WIE verifizierst du denn deine Aussage "Bin frei von Malware und sonstigen Bedrohungen seit ich Malwarebytes Premium nutze.", dass es wirklich so ist oder nicht doch noch was schlummert (wird ja nicht alles sofort an Malware aktiv)? Normal nahm man ja früher genau solche OnDemand/2.Meinungscanner wie Malwarebytes, Zemana und Co. um gegenzuprüfen. Bei der von mrg effitas gefundenen schlechten Quote, wie kann man sich da sicher sein? Und ich rede jetzt nicht von dem Tolleranzbereich der nicht zu erreichenden 100%-Sicherheit.

3. Getestet wurde im übrigen "Malwarebytes Anti-Malware 3.1.2.1733" (EDIT: Das ist das was in der pdf von mrg effitas angegeben wird) , also wohl nicht mit "Malwarebytes 3 Premium". Demzufolge (oder bin ich da im falschen "Film" gerade?) wäre also nicht auszuschließen, dass eine weitere Schutzschicht zB Anti-Exploit, Anti-Ransomware, Schutz vor bösartigen Websites oder der Echtzeitschutz gegriffen hätten ...

4. Und versteifen wir uns nicht so auf Malwarebytes, ok hier muss man halt was dazu sagen, weil es ein Tool ist was bei einigen Experten "hoch gehandelt wird". Zemana und Watchdog sehen auch nicht gerade viel besser aus.

5. Im letzten Review von PCMAG ( https://www.pcmag.com/article2/0,2817,2455577,00.asp ) von Neil J. Rubenking (von Malwarebytes 3.0 Premium) weisst er noch mal darauf hin, dass es schwer ist diese Art von Schutzsoftware, mit Testszenarien die eigentlich für traditionelle AVs designed wurden, zu testen. Allerdings wäre das auch m.M.n. nur eine "Entschuldigung" für "Malwarebytes 3.0 Premium" nicht aber für das ONDEMAND-"Versagen" von Malwarebytes Anti-Malware ...

6. Auf das ebenfalls schlechte Abschneiden von Malwarebytes in Q4.2016 gab es hier im übrigen eine Foren-Frage (forums.malwarebytes.com) und eine Antwort:
https://forums.malwarebytes.com/topic/1 ... nt-1120995
Zuletzt geändert von Rytoss am Mo 28. Aug 2017, 13:49, insgesamt 7-mal geändert.
ESET Internet Security 10 + HitmanPro.ALERT
Emsisoft Anti-Malware / Internet Security 12 + HitmanPro.ALERT
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight + Avast Online Security
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Benutzeravatar
Jekyll Hyde
Forenfreund
Forenfreund
Beiträge: 1327
Registriert: Di 24. Mai 2016, 10:45
Betriebssystem: 10
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 419 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#27

Beitrag von Jekyll Hyde » Mo 28. Aug 2017, 12:48

Joker hat geschrieben:
Mo 28. Aug 2017, 07:48
Calimero hat geschrieben:
So 27. Aug 2017, 21:13
Zum Glück kommen andere Spezialisten aber zu einem anderen Ergebnis, wenn es um das Erkennen
und Entfernen von Bedrohungen jeglicher Art in einer realen "Echtzeitumgebung"
oder wie immer man das nennen soll, geht.
ist auch sehr sehr selten geworden das sie malwarebytes nutzen.
Nix für ungut, Calimero.
Es fehlt der erste Satz von meinem Post #13, den Rytoss weggelassen hatte,
dann ergibt das Ganze auch einen Sinn. Ich zitier mal den Satz:
"Im Trojaner Board setzen die dortigen Spezialisten/Experten Malwarebytes
ein, um Trojaner, Viren, Adware und Malware von den Rechnern zu entfernen".
Und nenn doch bitte mal die Quelle, die Deine Aussage:
"ist auch sehr sehr selten geworden das sie malwarebytes nutzen".
stützt!
:-) :wink:
Erste einmal Danke für deine ausführliche Antwort :good:
indem geb ich dir recht. Solche Aussagen sollte man dann auch belegen können, vor allem wenn sie im Netz andere lesen.
Die "Dinge entstehen im Kopf", jeder macht sich dabei seine eigenen Gedanken.

Im übrigen ist es mir egal, was wer in anderen Foren benutzt oder nicht. Dies ist für mich keine Grundlage dem gleichzutun.
Das Netz hat sich bedauerlicherweise zu einer Manufaktur von Leithirschen entwickelt, dem die Masse hinterher hechelt, vieles einfach zu übernehmen ohne selbst wenn nicht wenigstens das eigene Gehirn, dann wenigstens "google" mal einzuschalten.
ESET INTERNET SECURITY

Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4366
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + TinyWall
Virenscanner: MBAM 3 + Defender
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#28

Beitrag von Joker » Mo 28. Aug 2017, 13:34

@Rytoss zu Post #26
Natürlich vertraue ich nicht allein auf die Aussage von Malwarebytes Premium, dass mein
Windows 8.1 Klapprechner frei von Malware und allen möglichen Bedrohungen ist. Ich
scanne den Klapprechner regelmäßig mit folgenden On-Demand Scannern:

- Emsisoft Emergency Kit
- HitmanPro 3.7
- AdwCleaner

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass neben Malwarebytes Premium außerdem ein weiter Verlierer,
und zwar der Windows Defender, aktiviert ist. Hatte davon aber schon wiederholt in anderen Threads
berichtet. Die AV-Software von Malwarebytes heisst seit der Version 3 Malwarebytes Premium, also nicht
mehr Malwarebytes Anti-Malware. Deshalb meine ich, dass MRG Effitas auch die Premium Version getestet
hat, bei der alle Features 14 Tage voll funktionsfähig sind. Danach wird Malwarebytes Premium automatisch
zur Freeware Version.
PS: Hätte ich eine Jahres-Lizenz von Malwarebytes, so wäre die Sicherheitslösung nicht gerade preiswert.
Deswegen ist meine Aussage in der Signatur:
"Finger weg von meiner Paranoia, die war mir immer lieb und teuer"
wohl doch nicht so ganz richtig, weil ich ja eine Lifetime-Version seit mehr als 12 Jahren nutze, die mich
nichts mehr kostet. Aber egal. Wollte eigentlich in der Signatur schon mal ein Zitat von Rainer Werner Fassbinder
einbringen:
Es gibt drei Arten von Frauen: Die Schönen, die Intelligenten und die Mehrheit.
Aber dann bekomm ich bestimmt Ärger mit der Frauenbeauftragten Claudia hier im Board.
:-D :o :weg:
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 9892
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro
Browser: FF/chrome
Firewall: Emsisoft
Virenscanner: Emsisoft
Hat sich bedankt: 1169 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#29

Beitrag von darktwillight » Di 29. Aug 2017, 18:12

Erstmal ist es Wichtig das jeder seine Meinung sagen kann
ohne das man irgendjemanden unbedingt überzeugen muss/will :wink: .

Ja die reine Erkennung von Malware durch Malwarebytes ist in den
letzten 2 Jahren schlechter geworden.
Die Reparatur Leistung ist nach wie vor Gut.

Durch den Zukauf von AdwCleaner sowie deren Programmieren,
und den Schrittweise einfügen in Malwarebytes wird die Reparatur Leistung und die Erkennung besser.

Das AV der Jeweiligen Hersteller immer mal wieder schlecht abschneiden ist bekannt.
Welche Ursachen es im einzelnen hat, ist manchmal schwer einzuschätzen.

Wenn ich bedenke wie oft und wo Emsi schlecht in Test geschrieben wurde,
dann dürfte ich Emsi gar nicht mehr nutzen.
Wenn ich umgekehrt dann bedenke wie oft ich mit Emsi & Malwarebytes
bei Bekannten mit ihren jeweiligen installierten Security-Suiten ,
Malware entdeckt und entfernt haben....werde ich wieder ganz Relax .

Also sollte jeder seiner Überzeugung folgen und seine AV/IS benutzen,
und darüber Berichten.
Und falls meine Emsi & mein Malwarebytes Mist bauen, werde
ich auch hier darüber Berichten.
Bild Have a nice Day herzliche grüße Norbert
Emsisoft Internet Security

Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz

Leider bringt die Wahrheit nicht immer Gerechtigkeit

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1528
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB6490 + EMSI/ESET IS
Virenscanner: EAM & ESET
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: MRG Effitas 360 Assessment Q2 2017

#30

Beitrag von Rytoss » Di 29. Aug 2017, 20:01

darktwillight hat geschrieben:
Di 29. Aug 2017, 18:12
Ja die reine Erkennung von Malware durch Malwarebytes ist in den
letzten 2 Jahren schlechter geworden. Die Reparatur Leistung ist nach wie vor Gut.
Wobei man ja strenggenommen sagen muss, dass die Reparatur ja im "Normalfall" auch das finden der Malware voraussetzt. Von daher zieht ja das nicht erkennen auch die Reparaturleistung mit runter.
darktwillight hat geschrieben:
Di 29. Aug 2017, 18:12
Wenn ich bedenke wie oft und wo Emsi schlecht in Test geschrieben wurde,
dann dürfte ich Emsi gar nicht mehr nutzen.
Das stimmt, wobei es so wirklich schlechte Ergebnisse ja eigentlich nicht gibt, in der Regel bzw. oft geht es ja mehr oder weniger um die Auslegung der "User Depended".
ESET Internet Security 10 + HitmanPro.ALERT
Emsisoft Anti-Malware / Internet Security 12 + HitmanPro.ALERT
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight + Avast Online Security
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Antworten