Herzlich willkommen bei PC-Sicherheit.net Du betrachtest derzeit das Forum als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff. Um alle Bereiche zusehen und alle Forenfunktionen nutzen zu können ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Wir würden uns freuen Dich bald bei uns als Mitglied begrüßen zu dürfen.
Viele Grüße vom PC-Sicherheit.net Team

WinAntiRansom von WinPatrol

Der Bereich in dem Alternative Sicherheitslösungen ihren Platz haben.
Benutzeravatar
Joker
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 4373
Registriert: So 20. Apr 2014, 11:24
Betriebssystem: Windows 8.1 x64
Browser: Firefox + Tor
Firewall: FB 7490 + TinyWall
Virenscanner: MBAM 3 + Defender

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#11

Beitrag von Joker » Di 29. Mär 2016, 13:21

Rytoss hat geschrieben:Das ist halt so und nennst sich Angebot und Nachfrage :) :weg:

Allerdings kann man sich schon die Frage stellen warum die renomierten wie HitmanPro-Alert und Malwarebytes bei Petya aktuell komplett versagen, WinAntiRansom dagegen nicht. Haben sie ggf. das bessere Konzept?

Eventuell kann uns Joker als "WinPatrol"-Nutzer ja mehr sagen oder hat es vl. sogar schon mal getestet ... http://www.pc-sicherheit.net/post87033. ... rol#p87033
Nein, ich hab WinAntiRansom noch nicht getestet, Rytoss. Allerdings hatte ich in der Zwischenzeit immer darüber
nachgedacht, mir eine Jahreslizenz zu kaufen. Und der aktuelle Preis für die Lifetime Lizenz ist wirklich unschlagbar.
Allerdings nutze ich auf meinem Windows 8.1 Klapprechner Emsisoft Anti-Malware in Kombination mit
Malwarebytes Anti-Malware Home (Premium). Und dann ist da noch WinPatrol Plus. Wenn ich jetzt noch
WinAntiRamson installieren würde, dann geht vielleicht gar nichts mehr wie gewohnt, oder ich müsste
auf den Echtzeitschutz von Malwarebytes verzichten.
Man kann auch den Holzweg zu seiner Spezialstrecke machen.
(aus dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1533
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB6490 + EMSI/ESET IS
Virenscanner: EAM & ESET

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#12

Beitrag von Rytoss » Do 31. Mär 2016, 14:08

Hatte es nun 3-4 Tage auf einem PC. Optisch gefällt mir schon mal die relativ einfach gestrickte "Old School"-GUI überhaupt nicht. Irgendwie macht (genauso wie bei Winpatrol) das Programm äusserlich den Eindruck als wären die Entwickler irgendwo zu "XP"-Zeiten stehen geblieben (meine Meinung). Ein vertrauenserweckendes GUI sieht irgendwie anders aus (alles Geschmackssache), aber HMP.A, MAR und BDAR sehen sehr viel "seriöser" und moderner aus. Naja, letztendlich Schützt Optik ja bekanntermaßen nicht.

Während der 3-4 Tage verhielt sich mein PC irgendwie "unberechenbar", seltsam oder wie auch immer man das nennen will. Hier und da gab es englische "Pop-Ups", das irgend etwas nicht stimmen soll, dabei konnte ich noch nicht mal erkennen ob die Meldung überhaupt von WinAntiRansom waren. Hier ein kleines Beispiel:

Ich nutze seit Jahren (eigentlich seit es das Tool gib) den "Total Commander". Der ist quasi im täglichen Einsatz, oft auch 2. oder 3. Instanz des Tools (also 2-3 mal Total Commander gleichzeitig geöffnet). Nun war wieder der Fall das ich eine Kopieraktion machte und einen 2. Total Commander öffnete, beim WECHSEL des Datenträgers auf C: bekam ich wiederholt und jederzeit reproduzierbar immer diese Meldung (Total Commander war auch gewhitelisted bei WinAntiRansom):

Bild

Ehrlich gesagt eine Meldung für die TONNE ... nichtssagend aber panikverbreitend ... Man sieht noch nicht mal von wem die Meldung ist ... :thinking: :confused:

Die Meldung war reproduzierbar. Erst nach dem ich WinAntiRansom deinstalliert hatte, war alles wieder normal.

Zurück blieb bei mir jedenfalls KEIN Gefühl von MEHR Sicherheit, eher von künstlich erzeugter MEHR VerUNsicherheit ...
ESET Internet Security 10 + HitmanPro.ALERT
Emsisoft Anti-Malware / Internet Security 12 + HitmanPro.ALERT
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight + Avast Online Security
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Benutzeravatar
Dr.Virus
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1525
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 23:41
Betriebssystem: Windows 10 64-Bit
Browser: Firefox / Tor
Firewall: Windows FW
Virenscanner: SBoxie - EAM
Wohnort: Germany / USA

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#13

Beitrag von Dr.Virus » Do 31. Mär 2016, 14:26

Wenn wir so weiter machen brauchen wir bald eine Paranoia-Software, ich glaube nicht, das der ständige Versuch sich gegen alles und jedes zu schützen sinnvoll ist, allerdings muss das jeder für sich entscheiden, man kann den PC mit immer wieder neuer Software förmlich zunageln. :o :o :o :weg:
Erst denken, dann handeln. Bild

Gruß Dr.Virus

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1533
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB6490 + EMSI/ESET IS
Virenscanner: EAM & ESET

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#14

Beitrag von Rytoss » Do 31. Mär 2016, 14:31

Um so besser, dass es dann Foren wie hier gibt (und alle anderen natürlich auch) wo man sich VOR der NUTZUNG solcher "Wunder-Tools" informieren kann.

Was könnte einem Normalo-Nutzer denn besseres passieren, wenn die "Auskenner" bzw. die Leute die sich mit der Materie beschäftigen solche Tools mal ein wenig testen, ansehen, usw. ... :jc_doubleup:

Vor allem wenn man als "Admin" im Bekanntenkreis sowieso für die meisten mitdenken muss, damit man auch weiss was man auf die Leute loslassen kann, ohne das danach permanent das Telefon klingelt ...

Im Falle von "WinAntiRansom", würde ich es zB KEINEM zumuten den ich so kenne ... auch würde ich es definitiv keinem installieren wollen. :confused: :oops2:
Zuletzt geändert von Rytoss am Do 31. Mär 2016, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
ESET Internet Security 10 + HitmanPro.ALERT
Emsisoft Anti-Malware / Internet Security 12 + HitmanPro.ALERT
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight + Avast Online Security
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Benutzeravatar
Dr.Virus
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1525
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 23:41
Betriebssystem: Windows 10 64-Bit
Browser: Firefox / Tor
Firewall: Windows FW
Virenscanner: SBoxie - EAM
Wohnort: Germany / USA

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#15

Beitrag von Dr.Virus » Do 31. Mär 2016, 14:36

Das ist richtig, ein AV mit Verhaltensschutz sollte so etwas doch erkennen? VS ist ja gerade für noch nicht bekannte Malware sinnvoll.
Erst denken, dann handeln. Bild

Gruß Dr.Virus

Benutzeravatar
Rytoss
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1533
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:15
Betriebssystem: Win 10 Pro x64
Browser: Chrome +uBlock +BDTL
Firewall: FB6490 + EMSI/ESET IS
Virenscanner: EAM & ESET

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#16

Beitrag von Rytoss » Do 31. Mär 2016, 14:48

Naja, der Verhaltensschutz muss halt gut sein.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ALLE Locky-Opfer zB alle keine(n) AV oder Suite hatten der/die ohne Verhaltensschutz war.

Irgendwie haben es diese Leute ja trotzdem wohl teilweise geschafft sich zu infizieren (meist durch Wegklickerei von Meldungen). Letztendlich kann u.U. auch der beste Verhaltensschutz vom Menschen umgangen werden.

Schade das gerade in diesen Zeiten die Tests vom reinen "Verhaltensschutz" relativ rar sind. Gerade jetzt, wäre ein guter Verhaltensschutz wichtiger als jemals zuvor ...
ESET Internet Security 10 + HitmanPro.ALERT
Emsisoft Anti-Malware / Internet Security 12 + HitmanPro.ALERT
Browser: uBlock Origin + BitDefender TrafficLight + Avast Online Security
Email: eM Client + Phalanx AntiSpam | Backups: Macrium Reflect | Passwort-Manager: Sticky Password

Benutzeravatar
Dr.Virus
Foren Experte
Foren Experte
Beiträge: 1525
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 23:41
Betriebssystem: Windows 10 64-Bit
Browser: Firefox / Tor
Firewall: Windows FW
Virenscanner: SBoxie - EAM
Wohnort: Germany / USA

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#17

Beitrag von Dr.Virus » Do 31. Mär 2016, 14:57

Das die Qualität des VS eine grosse Rolle spielt ist klar. :good:
Erst denken, dann handeln. Bild

Gruß Dr.Virus

Benutzeravatar
Claudia
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 2951
Registriert: Do 9. Feb 2012, 17:33
Betriebssystem: Win 10 - 64 Bit
Browser: Firefox
Firewall: ESET IS
Virenscanner: ESET IS

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#18

Beitrag von Claudia » Do 31. Mär 2016, 16:48

Rytoss hat geschrieben:Naja, der Verhaltensschutz muss halt gut sein.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ALLE Locky-Opfer zB alle keine(n) AV oder Suite hatten der/die ohne Verhaltensschutz war.

Irgendwie haben es diese Leute ja trotzdem wohl teilweise geschafft sich zu infizieren (meist durch Wegklickerei von Meldungen). Letztendlich kann u.U. auch der beste Verhaltensschutz vom Menschen umgangen werden.

Schade das gerade in diesen Zeiten die Tests vom reinen "Verhaltensschutz" relativ rar sind. Gerade jetzt, wäre ein guter Verhaltensschutz wichtiger als jemals zuvor ...
ja so sieht´s aus.
Selbst Kaspersky der Testsieger, aber hier kläglich scheitert. (aber nicht nur er!)
https://www.youtube.com/watch?v=1SIg0CN0CJA

und WinAntiRansom schützt
https://www.youtube.com/watch?v=nsacrHzUYrY

Benutzeravatar
Alex
Super Moderator
Super Moderator
Beiträge: 7935
Registriert: Di 8. Feb 2011, 23:48
Betriebssystem: Win7 64 Bit SP1
Browser: Google Chrome
Firewall: Router/EIS 11.0
Virenscanner: EIS 11.0

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#19

Beitrag von Alex » Do 31. Mär 2016, 21:18

WinAntiRansom 2016.3.368

Quelle: https://www.winpatrol.com/mydownloads/
Gruß Alex

Benutzeravatar
darktwillight
Administrator
Administrator
Beiträge: 9902
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 00:51
Betriebssystem: Win10.Pro
Browser: FF/chrome
Firewall: Emsisoft
Virenscanner: Emsisoft

Re: WinAntiRansom von WinPatrol

#20

Beitrag von darktwillight » Fr 1. Apr 2016, 12:30

Claudia hat geschrieben:
Rytoss hat geschrieben:Naja, der Verhaltensschutz muss halt gut sein.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ALLE Locky-Opfer zB alle keine(n) AV oder Suite hatten der/die ohne Verhaltensschutz war.

Irgendwie haben es diese Leute ja trotzdem wohl teilweise geschafft sich zu infizieren (meist durch Wegklickerei von Meldungen). Letztendlich kann u.U. auch der beste Verhaltensschutz vom Menschen umgangen werden.

Schade das gerade in diesen Zeiten die Tests vom reinen "Verhaltensschutz" relativ rar sind. Gerade jetzt, wäre ein guter Verhaltensschutz wichtiger als jemals zuvor ...
ja so sieht´s aus.
Selbst Kaspersky der Testsieger, aber hier kläglich scheitert. (aber nicht nur er!)
https://www.youtube.com/watch?v=1SIg0CN0CJA

und WinAntiRansom schützt
https://www.youtube.com/watch?v=nsacrHzUYrY
Ich sage nicht das WinAntiRansom schlecht ist, nur das es keine 100% gibt!
Genauso wie es passieren kann das bestimmte Schutzmechanismen sich
gegenseitig beeinflussen können..Postiv wie auch negativ.

Ist es Wirklich so, das WinAntiRansom nicht versagt kann?
http://www.pc-sicherheit.net/post96298.html#p96298
Bild Have a nice Day herzliche grüße Norbert
Emsisoft Internet Security

Die Leute sagen immer: Die Zeiten werden schlimmer.
Die Zeiten bleiben immer. Die Leute werden schlimmer.
Joachim Ringelnatz

Leider bringt die Wahrheit nicht immer Gerechtigkeit

Antworten